Über Indien am Sonntag 3

Tanja Krüger & Johanna Rubinroth .. aus Indien Diesmal sind Unterschrifte ganz knapp: Frauen, im südindischem Dorf, Ausflug zu Heiliger Insel Rameshwarm. Daher greife ich zur Wikipedia zu: Rameswaram (Tamil: இராமேஸ்வரம் Irāmēsvaram [(ɨ)ˈɾaːmeːsʋəɾʌm], auch Rameshwaram, Ramesvaram) ist eine Stadt im südindischen Bundesstaat Tamil Nadu. Sie liegt im Distrikt Ramanathapuram auf der dem Festland vorgelagerten Insel… Continue reading Über Indien am Sonntag 3

Über Indien am Sonntag (2)

Tanja Krüger und Johanna Rubinroth sind in Indien. Sie schicken mir per Whats App jede Menge Fotos mit lustigen Unterschriften. Ich dachte, ich könnte diese Fülle einordnen, bin aber gescheitert. Ich weiss nicht, wo sie sind. Indien halt. Viel Spaß! Ach... Sie sind in Ayodhya, die Stadt mit 50.000 Einwohner und 10.000 Tempeln. 2 westlichen… Continue reading Über Indien am Sonntag (2)

Über Indien am Sonntag (1)

Johanna Rubinroth & Tanja Krüger Bye bye Berlin & Happy Hola   Und ab nach Mumbai... Frühstück im Leopolds, das seit dem Buch Shantram unglaublich berühmt ist, auch für seine Einschusslöcher während der Anschläge 2006 und mit Taschenkontrolle. ... Ach und im Taxi ein LIPSTICK HIMMEL. Wie Sonntag! Abnkunft Allahabad wo Reis an Menschen verteilt… Continue reading Über Indien am Sonntag (1)

Christmas in Weißrussland/ Belarus/ Białoruś/ Беларусь

W samą wigilię Bożego Narodzenia (24 grudnia, czyli 6 stycznia według kalendarza juliańskiego), zwaną po rosyjsku soczelnikiem, obowiązuje prawosławnych najostrzejszy post w ciągu tych 6 tygodni. Powstrzymują się wówczas cały dzień od jedzenia. Wieczorem spożywa się kutię, zwaną biedną (postną). Kutia bogata ze specjalnymi dodatkami spożywana jest dopiero w noc noworoczną, czyli z 13 na… Continue reading Christmas in Weißrussland/ Belarus/ Białoruś/ Беларусь

Reblog: Ein Syrer in Polen

Johanna Rubinroth So 12.06.2016 | 18:32 | Kowalski & Schmidt Gemeinsame Werte? Der syrische Soziologe Ziad Abou Saleh lebt seit 33 Jahren in Polen. Der Hass auf Flüchtlinge quält ihn: Er fürchtet, dass er nun auch noch seine Wahlheimat Polen verlieren könnte, sollte das feindliche Klima gegenüber Ausländern weiter zu nehmen. Dabei könnte die Integration… Continue reading Reblog: Ein Syrer in Polen

Reblog na Wielki Post

Nadesłany przez "naszego" Zbyszka Milewicza z następującym komentarzem: Ewuniu, proponuję Ci kolejny przedruk, myślę, że tekst dobrze się wpisuje w czas Wielkiego Postu, który dla wierzących powinien stać pod znakiem refleksji i duchowej odnowy. Niewierzącym też nie powinien zaszkodzić 😉 W sam raz lektura na Wielki Tydzień Od pychy do lenistwa: 7 grzechów głównych Polaków… Continue reading Reblog na Wielki Post

und was nun?

johanna tanja ist ein geburtstagsgeschenk kaufen gegangen. hat ihr porte-monnaie vergessen. ich habe ihr das porte-monnaie aus dem fenster runtergeworfen. es ist im baum gelandet. wir haben zwei besen zusammengeklebt - zu kurz. wir haben zwei besen an eine leiter geklebt - zu kurz. ich in die wohnung der russischen s-m-puffmutter die wohnung wird gerade… Continue reading und was nun?

Weihnachtsgeschichte

Johanna & Melina Die Drei Damen Am Stadtrand, in einem schönen Stadthaus schlafen, streiten, schnabulieren, sprich residieren: Drei Damen. Ruth-Rita-Reiner-Rosalinde Rosa lebt in einem pinkfarbenen Traum mit Himmelbett und Holunder Sekt. Im Mondschein und im Sonnenlicht flaniert sie durch ihre sieben Salons. In ihrer Freizeit befasst sie sich mit Poesie, Rodin und Rachmaninoff. Gisela Gelb… Continue reading Weihnachtsgeschichte

W tej pięknej minimalistycznej Japonii

Johanna Rubinroth with a little help of Ewa Maria Slaska JAPONIA - z czym kojarzy się Japonia? Oczywiście z sushi, samobójstwem w ogóle i z hara-kiri w szczególe. Ale również: z minimalistycznym stylem, z zen i z jasną prostą formą. Puściutkie mieszkania bez pamiątek-plastików-podstaweczek-stosów papieru-śmieci codziennych-zakupów z euro-shopu no bez tysiąca tych rzeczy, które zawalają… Continue reading W tej pięknej minimalistycznej Japonii

Metropolinnen zwischen Polen und Kudamm

Reńka & Aśka Unser Kuckuck REŃKA: Weil das war so: AŚKA: Reńka, abgerackert wie der Dorfhund und erhitzt wie der Wasserkessel vor Wut, nach diesem ihren Job – der nur zum Geldverdienen da ist, und sonst zu gar nichts - REŃKA: wo der mir schon durch die Ohren rauskommt AŚKA: schleppt sich ins Haus, und… Continue reading Metropolinnen zwischen Polen und Kudamm