Metropolinnen zwischen Polen und Kudamm

Reńka & Aśka Unser Kuckuck REŃKA: Weil das war so: AŚKA: Reńka, abgerackert wie der Dorfhund und erhitzt wie der Wasserkessel vor Wut, nach diesem ihren Job – der nur zum Geldverdienen da ist, und sonst zu gar nichts - REŃKA: wo der mir schon durch die Ohren rauskommt AŚKA: schleppt sich ins Haus, und… Continue reading Metropolinnen zwischen Polen und Kudamm

Metropolinnen zwischen Rassismus und Küche

Aśka & Reńka UNSER AUSLANDSMANN REŃKA: Weil das war so: AŚKA: Reńka fällt ins Haus verzwitschert wie der Kanarienvogel im Frühling. REŃKA: Du Aśka, hock dich hin, sonst der Kiefer fällt dir gleich bis zum Knie, weil ich hab getroffen, normal, meine zweite Hälfte, einen echten Typen, auf maximal, aus 1001 Nacht, und dazu noch… Continue reading Metropolinnen zwischen Rassismus und Küche

Metropolinnen zwischen Klamottenladen und Küche

Aśka & Reńka UNSER WEIB REŃKA: Weil das war so. AŚKA: Reńka kommt nach Hause REŃKA: und mit sofortiger Wirkung flieg ich zu Aśka, AŚKA: die Miene lacht ihr und Reńka holt raus aus einer Schachtel REŃKA: ein Paar wunderschöne Schühchen, AŚKA: das Modell Sandaletten, auch Schraubstöcke für die Zehen genannt. REŃKA: Aber Aśka sitzt… Continue reading Metropolinnen zwischen Klamottenladen und Küche

Metropolinnen zwischen Streit und Küche

Aśka & Reńka UNSER HELMUT AŚKA: Weil das war so: REŃKA: Aśka, kommt zurück, aus der Heimat, beladen mit echter Wurst mit Knoblauch und sauren Gurken, aufgewühlt wie die Ostsee im Sturm, und schon ab der Schwelle schreit sie: AŚKA: Es wird keine Freundschaft zwischen unseren Völkern geben, nimmer und nie in der Welt! In… Continue reading Metropolinnen zwischen Streit und Küche

Metropolinnen zwischen Aldi und Küche

Aśka & Reńka UNSER FLEISCH REŃKA: Weil das war so: AŚKA: Reńka steht den ganzen Vormittag und den halben Nachmittag in unserer psychodelischen Küche und klopft diese unsere polnischen Buletten aus Fleisch, REŃKA: Die, die man in meinem Dorf nur für Sonntag macht, na die ganz weichen, die Aśka von der ganzen Welt am meisten… Continue reading Metropolinnen zwischen Aldi und Küche

Metropolinnen zwischen Bett und Küche

Aśka & Reńka UNSER DEUTSCHLANDMANN AŚKA: Weil das ist so: Reńka hat es am blödsten und am schlechtesten aus der ganzen Welt. REŃKA: Und Schuld daran ist: DER DEUTSCHLANDMANN. AŚKA: Weil Reńka hat zuviel Patriotismus gefressen und denkt, sie muss so machen wie Wanda, diese polnische Prinzessin, die den Deutschen nicht wollte, und, normal, hat… Continue reading Metropolinnen zwischen Bett und Küche

Metropolinnen zwischen Kudamm und Küche

AŚKA & REŃKA UNSER DRECK AŚKA: Wenn wir um was streiten, dann nur um eine Sache: um die Hygiene. REŃKA: Weil das ist so, dass es einfach normal die menschliche Vorstellungskraft übersteigt, wie wir uns unterscheiden, wo es um Sauberkeit geht. AŚKA: Weil Reńka ist auf dem polnischen Dorf groß geworden, und da hat sich… Continue reading Metropolinnen zwischen Kudamm und Küche

Metropolinnen zwischen Krieg und Küche

Heute lesen Aśka & Reńka in der Regenbogenfabrik. Und hier der zweite Text aus der Reihe Metropolinnen. UNSER KRIEG REŃKA: Na, weil das ist so: AŚKA: Wir kommen immer überall zu spät, weil natürlich wir immer morgens in dieser unserer psychodelischen Küche rumsitzen. REŃKA: Na und Kaffee kochen wir. AŚKA: Reńka trinkt Saft, REŃKA: und… Continue reading Metropolinnen zwischen Krieg und Küche

Metropolinnen zwischen Hof und Küche

Aśka & Reńka werden in ein paar Tage in der Regenbogenfabrik lesen. Und ich hoffe, ihr kommt alle hin, alle, vor allem aber die anderen Autoren dieses Blogs, weil ich somit so etwas wie einen Stammtisch oder ein Kaffekränzchen "meiner" Blogschreibern statuieren möchte. Mehr über unsere Autorinnen HIER und darunter erste Folge vom osteuropäischen Irrwitz!… Continue reading Metropolinnen zwischen Hof und Küche